en Crater Creek, 2113 (10/2013)

Textadventure ★★★☆☆☆☆☆☆☆   [?]
von Angela Shah
Publisher:keine

Halloween 2113: Der Spieler an einem Meteoritenkrater entlang von Haus zu Haus – offenbar hat sich in den vergangenen hundert Jahren eine kosmische Katastrophe ereignet. Beitrag zur Halloween-Ectocomp 2013, der den 20. von 25 Plätzen belegte.

Review von proc 17.11.2013

Plattform:Z-Code
Downloadlinks:
Spoiler:
Weblink:

» Genres » Surreal » Bizarr
» Themen » Halloween
» Internationale Wettbewerbe & Projekte » Ectocomp » Ectocomp #7 (2013)

Review von proc 17.11.2013     ausblenden

Dieser Beitrag enthält Spoiler, die den Spielspaß verderben. Wer das Spiel noch nicht gespielt hat, sollte nicht weiterlesen.

Der Spieler irrt Halloween 2113 in surrealem Setting am Fuße eines Meteoritenkraters von Haus zu Haus, offenbar ist da mal eine kosmische Katastrophe wie damals vor 65 Millionen Jahren mit den Dinosaurieren passiert. Die Geschichte erzeugt sprachlich viel Atmosphäre, die aber nichts nützt, weil zu keinem Zeitpunkt angedeutet wird was zu tun ist. Da lässt sich nicht an Türen klopfen, die beschriebenen Objekte existieren fast durchweg »in weiter Ferne«, nur ein paar Kleinigkeiten lassen sich verändern wie etwa ein ausgehöhlter Kürbis mitnehmen oder eine Laterne am »Weidenhaus« anzünden, wodurch ein ansonsten däumchendrehender NPC »Aidan« aus einer dunklen Ecke springt und den Spieler mit einer bernsteinfarbenen Glasperle belohnt. Brute-force-Angriffe auf die kleine und insgesamt unterimplementierte Objektwelt führen zu nichts und so habe ich nach ein paar Runden aufgegeben. Auffällig sind die Ähnlichkeiten zum zweiten Beitrag der Autorin »Hill of Souls«, worin die Erzählung auch um den Aufstieg zu einem bewaldeten Hügel und die Befindlichkeit eines vagen Spielers herum zirkelt. Diese Beschreibungen wiederholen sich aber und enthalten zu viele überflüssige automatische Einblendungen wie der permanent auftauchende Meteorit am Himmel oder die dauerkreisende »guard bat«. Hier und da eine Schilderung, was es etwa mit dem mechanischen Dingsbums-Dreamcatcher auf sich haben könnte, wenigstens ein Smalltalk mit Aidan und überhaupt einmal die Andeutung des Hinweises auf einen Quest würden dem Spiel guttun. Dennoch ein Pluspunkt für die Grundstimmung.

EDIT 20.11.2013: Tatsächlich lässt sich das Spiel von Haus zu Haus ziehend und den Halloween-Schlachtruf in etwa »Süßes oder Saures« rufend beenden. Es ist derart bizarr und unterimplementiert, dass es nach einigen Runden durch die Spielwelt einfach keinen Spaß mehr macht. Der Schluss markiert mit einem »Happy Halloween« irgendwie das Ende der Welt am explodierenden Krater und mir ist nicht ganz klar, ob die Figuren nun Menschen oder Tiere waren.

Zuletzt geändert am 20.11.2013 21:40 Uhr.

Crater Creek, 2113
Z-Code