en Saving John (09/2013)

Multiple Choice-Textadventure ★★★★☆☆☆☆☆☆   [?]
von Josephine Tsay
Publisher:keine

Multiple Choice-Geschichte über den Ertrinkenden John, an dem in seinen letzten Momenten vor der möglichen Rettung durch seine Freundin zahlreiche Erinnerungen vorbeiziehen. Psychiatrischer Beitrag zur IF-Comp 2013, der den 24. von 35 Plätzen belegte.

Review von proc 09.11.2013

Plattformen:Twine, Online
Downloadlinks:
Weblinks:

» Genres » Real Life » Beziehung
» Technik » One-Room
» Internationale Wettbewerbe & Projekte » Interactive Fiction Competition » 19. IF-Comp 2013

Review von proc 09.11.2013     ausblenden

Dieser Beitrag enthält Spoiler, die den Spielspaß verderben. Wer das Spiel noch nicht gespielt hat, sollte nicht weiterlesen.

Das Spiel dreht sich um John, der gerade ertrinkt und nach der Hand seiner Freundin Cherie greift. Ich dachte zuerst erst an etwas wie eine psychiatrische Sitzung eines an multiplen Persönlichkeiten erkrankten Mannes, so sind jedenfalls die teilweise mehrere Bildschirmseiten füllenden Textfragmente aufgebaut. Das Spiel äußert sich dahingehend nicht eindeutig, endet aber meist im Tod: »It's difficult to breathe«. Vermutlich soll dieses Ertrinken auch symbolisch gemeint sein, wobei während dieses Todeskampfes Erinnerungen an John vorbeiziehen, in denen weitere Personen vorkommen, die aber auch in einer anderen Realität außerhalb eines realen Ertrinkens existieren könnten und sich oft über SMS äußern. Das Spiel ist sehr diffus, hat keine klare erzählerische Richtung, die ich jetzt nennen könnte, und die Akteure (insbesondere Cherie) sind nicht besonderst tief charakterisiert. Der Spieler kann nur schwer einen Bezug zu ihnen aufbauen. Spielprinzip ist es, nach Durchlaufen einiger verwirrender Erinnerungen die rettende Hand zu greifen oder eben nicht. Warum das nicht geschehen soll, lässt sich ansatzweise aus dieser Persönlichkeitsstörung und einem Vertrauensverlust in die rettende Person erahnen, erklären das aber nicht. Etwas unglaubwürdig in dieser Situation, das Spiel bleibt für mich kryptisch.

Zuletzt geändert am 09.11.2013 23:53 Uhr.

Saving John
Twine