en Faithful Companion (10/2013)

Textadventure ★★★★★★☆☆☆☆   [?]
von Matt Weiner
Publisher:keine

Der unerschrockene Spieler versucht, einem spukenden, aber auch anhänglichen Geist die letzte Ruhe zu geben. Beitrag zur Halloween-Ectocomp 2013, der den 4. von 25 Plätzen belegte. Release 2 und das Cover erschienen als Beitrag zur 7th Annual New Year's Minicomp Speed-IF.

Review von proc 15.11.2013

Plattform:Z-Code
Downloadlinks:
Spoiler:
Weblinks:

» Genres » Abenteuer » Expedition
» Schauplätze » Pyramide & Tempel
» Spieler-Charaktere » Abenteurer & Schatzjäger
» Technik » Quelltext verfügbar » Inform 7 » I7 englisch
» Internationale Wettbewerbe & Projekte » Ectocomp » Ectocomp #7 (2013)
» Internationale Wettbewerbe & Projekte » MiniComps » Speed-IFs » International » 2014 » 7th Annual New Year's Minicomp

Review von proc 15.11.2013     ausblenden

Dieser Beitrag enthält Spoiler, die den Spielspaß verderben. Wer das Spiel noch nicht gespielt hat, sollte nicht weiterlesen.

Nach einigen Vorfällen munkelt man, es spuke im Thurnley tomb. Der Spieler verspricht als unerschrockener Abenteurer, dem spukenden Geist die letzte Ruhe zu geben. Dies gestaltet sich zunächst etwas schwierig, weil jede Berührung durch den Geist tödliche Wirkung entfaltet. Allerdings erweist er sich ebenso als treuer Begleiter aus dem Titel, was der Spieler für sich ausnutzen kann.

Hier beginnen ernsthafte Spoiler!

Das Spiel fußt auf einer lustigen Mechanik: Der Geist äfft alle Aktionen des Spielers um zwei Turns zeitversetzt nach. Setzt der Spieler sich auf die Bank, schaut drunter und wartet, setzt sich auch der Geist und schaut im nächsten Zug unter die Bank. Damit lässt sich der Geist steuern, allerdings unter der Prämisse, den Spieler nie berühren zu dürfen: das endet tödlich und erweist sich vor allem beim Hantieren mit einem Schlüssel als ungünstig. Die Rätsel sind alle recht einfach, das abschließende leidet etwas unter Disambiguitäten und einer fehlerhaft implementierten schweren Bleiplatte, die den Sarg schließen soll. Am Ende ist der Geist für immer eingeschlossen und das Spiel gewonnen.

Mir hat das kurze Spiel gut gefallen, die angenehme Sprache mit ihren kurzen Sätzen und Passagen enthält einigen Wortwitz wie etwa die Beschreibung der Antechamber: Visitors used to sit on the bench here to contemplate their mortality. Und das Spielprinzip, einmal erkannt, lädt zu Experimenten mit dem Geist ein, mit lustigen Ergebnissen wie »The ghost looks through his possessions« oder »The ghost goes through the motions of attacking the ghost«.

Zuletzt geändert am 15.11.2013 11:10 Uhr.

Faithful Companion
Cover-Artwork
Faithful Companion
Z-Code