en Machine of Death (09/2013)

Multiple Choice-Textadventure ★★★★★★☆☆☆☆   [?]
von Hulk Handsome
Publisher:keine

Im Einkaufszentrum steht eine »Machine of Death«, die dem Spieler für einen Dollar vorhersagt, wie sein Leben enden wird. So geschieht es dann auch in dreieinhalb Episoden. Beitrag zur IF-Comp 2013 basierend auf dem  machineofdeath.net-Konzept, der den achten von 35 Plätzen belegte.

Review von proc 08.11.2013

Plattformen:Twine, Online
Downloadlinks:
Weblinks:

» Genres » Humor » Schwarzer Humor
» Genres » Surreal » Bizarr
» Internationale Wettbewerbe & Projekte » Interactive Fiction Competition » 19. IF-Comp 2013

Review von proc 08.11.2013     ausblenden

Dieser Beitrag enthält Spoiler, die den Spielspaß verderben. Wer das Spiel noch nicht gespielt hat, sollte nicht weiterlesen.

Der Spieler trifft bei seiner Einkaufstour auf »The Machine of Death«: Für einen Dollar lässt sich der Finger reinstecken und die Maschine spuckt zuverlässig einen kryptischen Zettel mit einem Hinweis aus, wie sein Leben beendet wird. Die Prophezeihung hängt dann in der nun folgenden Situation wie ein Damoklesschwert über den Spielerentscheidungen und lässt sich umgehen, allerdings nur auf überraschende Weise. Vier Situationen können dabei durchgespielt werden, die allesamt vom schwarzen, tendenziell absurden Humor des Autors getragen werden. Das Konzept basiert auf dem  machineofdeath.net-Konzept, das Bücher und Merchandising-Produkte zu solchen Geschichten vertreibt, für die es offenbar eine große Fangemeinde gibt. Ich gehöre zwar nicht dazu und fand das Spiel stellenweise unnötig textlastig, es ist aber eine pfiffige Spielidee. (Basierend auf der Comp-Version vom 29.09.2013, inzwischen stehen aktualisierte Versionen zur Verfügung.)

Zuletzt geändert am 08.11.2013 07:46 Uhr.

Machine of Death
Twine